Ev. Gymnasium Werther

N e w s - A r c h i v :::: 2 0 0 8 / 0 9


Hier können Sie die Mitteilungen, Homepage-Artikel und Fotogalerien des Schuljahres 2008/09 noch einmal nachlesen bzw. ansehen. Viel Spaß dabei!

Günter Meier und Bärbel Becker verabschiedet

Am Dienstag, dem 30.06.2009, wurden zwei langjährige Mitarbeiter des Ev. Gymnasiums in den wohlverdienten Ruhestand entlassen: Bärbel Becker, die als Sekretärin des Geschäftsführers des Schulvereins tätig gewesen war, und Günter Meier, der am EGW seit 1974 – also seit 35 Jahren – Mathematik und Physik unterrrichtet hatte. Seit 1975 war Herr Meier darüber hinaus für den Stundenplan an unserer Schule zuständig. Er war so sehr mit dieser Aufgabe verbunden, dass er im Schüler- und Kollegenkreis den als Ehrentitel gedachten Beinamen "Stundenplan-Meier" erhielt.

Es gab eine Feierstunde im Gemeindehaus der St.-Jacobi-Gemeinde Werther. Die Vorstandsvorsitzende des Schulvereins, die Schulleiterin, der Geschäftsführer des Schulvereins und langjährige Weggefährten der Geehrten würdigten deren Verdienste über all die Jahre, die sie im Dienste und zum Wohle unserer Schule gearbeitet hatten und überreichten Abschiedsgeschenke. Aber auch Bärbel Becker und Günter Meier ließen es sich nicht nehmen, in eigenen Reden Rückschau zu halten. Wir wünschen den beiden für den nun beginnenden, neuen Lebensabschnitt viel Glück und vor allem beste Gesundheit!

Hier ein kleines Bilderalbum mit Eindrücken der Feierstunde im Gemeindesaal. Die Fotos lassen sich – wie Sie es auf unsren Seiten gewohnt sind – auf Klick vergrößern:

Sportfest 2009

Nachdem das letzte Sportfest leider völlig verregnet war, meinte es Petrus dieses Mal besser mit dem EGW und seinen Sportlern. Am 29. Juni 2009 absolvierten unsere Schülerinnen und Schüler ihr Sportabzeichen bei herrlichem Wetter und mit großem Erfolg, sodass das Sportfest einmal mehr zu einem besonderen Gemeinschaftserlebnis für alle Beteiligten wurde.

Sehen Sie hier eine Fotogalerie mit Eindrücken des Tages. Alle Bilder, die – wie immer – auf Klick vergrößert werden können, wurden von Louisa Wellinger aus unserem Fototeam gemacht:

Abiturientia 2009

Am Freitag, dem 26. Juni 2009, war es endlich so weit. Unsere diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten konnten die lang ersehnten Zeugnisse in Empfang nehmen. Es war schon ein besonderer Jahrgang. Lesen Sie mehr darüber auf unserer Sonderseite "Abiturientia 2009". Oben sehen Sie die ganze Schar glücklicher Gesichter kurz vor dem Festakt im Gemeindehaus. Das Foto lässt sich übrigens auf Klick vergrößern.

Das Cafeteria-Zelt steht!

Zehn Meter mal zehn Meter gleich einhundert Quadratmeter. Dieses "Einfamilienhaus" steht seit dem 25. Juni 2009 auf dem Schulhof und wartet nach dem Ausräumen unserer alten Cafeteria auf seinen Einsatz als Ausweich-Cafeteria.

Schauen Sie sich eine kleine Fotoserie, die den Zeltaufbau recht anschaulich wiedergibt, auf unserer Sonderseite "Cafeteria-Zelt" an.

Praktikum der 9. Klassen

Die Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe 9 absolvierten in der Zeit vom 22. bis 27. Juni 2009 ein einwöchiges Berufspratikum in Betrieben der unterschiedlichsten Ausrichtung; von der Arztpraxis bis zur Zoohandlung war alles vertreten. Den jungen Leuten vermittelte dieses Praktikum einen guten ersten Einblick in das Berufsleben jenseits der wohlbehüteten Atmosphäre des Klassenraums, machte ihnen aber auch sehr viel Spaß, wie sie den betreuenden Lehrkräften, die jeden einzelnen der über 60 Praktikanten im Laufe der Woche besuchten, immer wieder sagten.

Sehen Sie hier zwei Momentaufnahmen als Beispiele für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9b. Kristin, Lissy und Florian hatten nur das "Glück", von ihrem Klassenlehrer Frithjof Meißner, der gleichzeitig auch Webmaster des Internetauftritts des EGW ist, besucht zu werden... Die Aufnahmen sind – wie gewohnt – auf Klick vergrößerbar:

Kristin Maciejowski und Lisa-Marleen ("Lissy") Sonntag mit ihrer Betreuerin Anette Stender (v.l.n.r.) auf dem Hof einer tierärztlichen Klinik für Pferde in Steinhagen. Der Stute "True Love" ging es übrigens schon am nächten Tag so gut, dass sie nach Hause durfte. :)
Florian Ziesenis (Mitte), Praktikant in einem Gartenbaubetrieb, mit zwei seiner Betreuer nach dem Verladen eines Minibaggers an einer Baustelle in Melle. Florian gefiel die harte Arbeit im Freien sehr, was bei solch einem Wetter ja auch kein Wunder ist! ;)

30 Jahre EGW-Schulorchester – Konzert in der Oetkerhalle

Die Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums unseres Orchesters fand das diesjährige Schulkonzert nicht, wie gewohnt, in der Aula der PAB-Gesamtschule, sondern am Mittwoch, dem 17. Juni 2009, um 19:30 Uhr in der Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld statt.

Um es in einem prägnanten Satz zusammenzufassen: ES WAR EIN FURIOSER KONZERTABEND! Die jungen Musiker(innen) und die verantwortlichen Lehrer(innen) boten eine wahrhaft professionelle Darbietung und begeisterten das Publikum der fast ausverkauften Oetkerhalle. Am Ende gab es stehende Ovationen!

Lesen Sie den ausführlichen Beitrag über das Jubiläumskonzert – ergänzt mit zusätzlichen Dokumenten und umfangreichen Bildergalerien – auf unserer Homepage unter "Musikalisches" oder klicken Sie ganz einfach hier.

Biedermann und die Brandstifter

Durch die Terminverlegung für das Schulkonzert änderten sich – wie schon bekannt – auch die Termine für die beiden Aufführungen des Literaturkurses der Jahrgangsstufe 12. Sie fanden nun am Donnerstag, dem 18. Juni und am Freitag, dem 19. Juni 2009, jeweils um 19:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Werther statt.

Zur Aufführung kam das Stück "Biedermann und die Brandstifter". Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler unter der Leitung von Denise Rahlmann boten den Zuschauern an beiden Abenden eine großartige Aufführung mit sehr überzeugenden schauspielerischen Leistungen. Unter "Literarisches" finden Sie nähere Einzelheiten und auch eine ganze Reihe von beeindruckenden Fotografien der Theaterabende.

Die Musical-Premiere naht!

Das Unterstufenchormusical "Die Bremer Stadtmusikanten" nimmt allmählich Gestalt an. Während die Chormitglieder aus den Klassen 5 und 6 fleißig Zusatzproben absolvieren, arbeiten die Schülerinnen des Kunstkurses 11 an der Erstellung des Bühnenbildes. Das Musical kommt am Mittwoch, dem 24. Juni, und am Donnerstag, dem 25. Juni 2009, jeweils um 19:30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus zur Aufführung. Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf in den Pausen auf dem Schulhof des EGW. Die Bilder (auf Klick vergrößerbar) zeigen die Arbeit an den Kulissen, am Heckbild und an den notwendigen Requisiten:

Humanbiologisches Praktikum der 9. Klassen

Die Universität Bielefeld hatte die Klassen 9a und 9b des Evangelischen Gymnasiums zu einem besonderen Erleben von Wissenschaft für den 09.06.2009 eingeladen. Die Schüler forschten und experimentierten und lernten auf diese besondere Weise in Ergänzung des Unterrichts sehr viel über die Humanbiologie. Lesen Sie einen ausführlichen Bericht mit Zusatzinformationen und einer Bildergalerie auf unserer Homepage unter "Biologie-Projekte" oder klicken Sie ganz einfach hier.

"Stuhlpatenschaften"

Anlässlich unseres Anbau-Projekts MensaPlus wurde eine Schelle-AG "Sponsoring" ins Leben gerufen, die mit interessanten und vielfältigen Angeboten und Aktionen zur Finanzierung der Ausstattung unseres Neubaus beitragen will. Als jüngste Aktion bieten die Mitglieder der Sponsoring-Gruppe bei allen größeren Schulveranstaltungen den Besuchern an, symbolische "Stuhl-Patenschaften" zu übernehmen. Dazu wurde das Poster hier links (auf Klick vergrößerbar) entworfen. Ausführliche Informationen zum Thema "Sponsoring" und die entsprechende Bankverbindung erfahren Sie auf unserer Internetseite unter dem Stichwort "Sponsoring" in der Rubrik "Baustelle 2009". Klicken Sie mal rein! Vielleicht dürfen wir dann in Kürze ja auch Ihre Spende in Empfang nehmen...

Schnuppertag am EGW

Neunzig Kinder und ihre Eltern trafen sich am Samstag, den 06.06.2009, ganz gespannt im EGW, um sich untereinander und vor allem die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer kennen zu lernen. Frau Erdmeier begrüßte alle in der Turnhalle und erzählte die kurze Geschichte über das "Drittelland". Es war schnell klar, dass das EGW sich als bunte und fröhliche Schule sieht. Durch vorbereitete Puzzleteile, die zu den Motiven "Herz", "Schirm" und "Haus" passten, fanden sich rasch die drei neuen Klassen.

Während die Eltern bei Kaffee, Tee, Gebäck und Erdbeeren miteinander ins Gespräch kamen, trafen sich die jeweiligen Klassen in unterschiedlichen Räumen. Die einzelnen Kinder und Lehrer stellten sich vor, veranstalteten eine Rallye durch das Gebäude und übten einen Kanon ein, der zum gemeinsamen Abschluss in der Turnhalle den Eltern vorgetragen wurde. Nach diesem schönen Vormittag kommen bestimmt alle Kinder am 17. August ohne Ängste und voller Freude in die neue Schule.

Parallel zu dieser Veranstaltung fand auch für die neuen Schülerinnen und Schüler der nächsten Jahrgangsstufe 11 ein Treffen statt. Unter der Leitung von Frau Rakemann und Frau Wenzel lernten sich die neuen Schülerinnen und Schüler in einer entspannten Atmosphäre kennen. Die Schule wurde vorgestellt und einzelne Fächer der Oberstufe genau erläutert. Frau Koch erklärte noch einmal die Ausbildungsordnung der Sekundarstufe II und beriet bei den notwendigen Wahlen. Wir hoffen, dass auch diese Schülerinnen und Schüler einen guten Einstieg in das Lernen an unserer Schule erhalten haben.

Sehen Sie hier unten in der ersten Reihe die Klassenfotos der neuen Jahrgangsstufe 5 und ein Bild der Neueinsteiger(innen) in die Jahrgangsstufe 11 des kommenden Schuljahres. In den folgenden Reihen finden Sie ein paar Schnappschüsse, die während des "Schnuppertages" entstanden. Die Fotos sind – wie gewohnt – auf Klick vergrößerbar:

Die neue Klasse 5a
KL: Jasmin Kampmann
u. Christian Pietzner

Die neue Klasse 5b
KL: Gabriele Winkler u.
Christoph Horstmann

Die neue Klasse 5c
KL: Holger Urhahne u.
Cornelia Renneker

Die neuen "11er"
JL: Berndt-Axel Büsing
u. Marion Rakemann

Lateinkurse der J7 in Kalkriese

Am 27. Mai 2009 fuhren die Lateinkurse des 7. Jahrgangs unter der Leitung von Ulrike Schilling und Klaus Müller nach Kalkriese bei Osnabrück, einem der möglichen Orte der berühmten Schlacht des Jahres 9 n. Chr., in der Varus, der römische Statthalter in Germanien, von den Germanen unter Arminius vernichtend geschlagen wurde. Die Schülerinnen und Schüler besichtigten unter kundiger museumspädagogischer Führung das Gelände der Ausgrabungen und das dazugehörige Museum. Wer mochte, konnte zum Schluss auch noch den 75 Meter hohen Aussichtsturm besteigen, um sich den Schauplatz der berühmten Varusschlacht einmal aus der Vogelperspektive anzusehen.

Nähere Informationen und eine Bildergalerie zum Ausflug der 7er Lateinkurse gibt es auf unseren Internetseiten unter dem Stichwort "Kalkriese" in der Abteilung "Latein-Projekte". Dort finden Sie u.a. auch einen Beitrag zum Römertag des EGW und Wissenswertes zum Varus-Jubiläumsjahr.

Neues Fahrtenkonzept verabschiedet

In der Schulkonferenz am 13. Mai 2009 wurde für unsere Schule ein neues und umfassendes Fahrtenkonzept für die Bildgunsgänge G8 und G9 verabschiedet. Lesen Sie mehr darüber und schauen Sie sich das neue Konzept im Detail an: Das Fahrtenkonzept des EGW.

Neue Hausordnung

In der Schulkonferenz am 13. Mai 2009 wurde für das EGW eine neue Hausordnung beschlossen und in Kraft gesetzt. Lesen Sie den genauen Wortlaut hier nach: Hausordnung des EGW.

Grundsteinlegung für den Anbau

Am Dienstagnachmittag, dem 12. Mai 2009, fand die Grundsteinlegung für unseren Anbau MensaPlus statt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 120 Schüler, Lehrer, Eltern, Nachbarn sowie Vertreter der Stadt Werther und der evangelischen Kirchengemeinde auf dem Schulhof, der von Frau Wäger, den Damen der Cafeteria, den Sekretärinnen und vielen Schülerinnen und Schülern sehr einladend gestaltet worden war.

Besuchen Sie auch unsere Sonderseite zu diesem wichtigen Schritt auf dem Wege zur Fertigstellung unseres Anbaus. Dort finden Sie einen ausführlichen Bericht und viele Fotos.

"Die Römer waren da!"

Jupiter war gnädig! Bei herrlichem Wetter erlebten am Samstag, dem 9. Mai 2009 einige hundert Besucher den "Dies Romanus" (Römertag) des EGW vor der Kreissparkasse in Werther und genossen die vielen Attraktionen. Neben den römischen Spielen und dem römischen Essen waren vor allem die Soldaten der Kohorte Augustdorf eine große Attraktion.

Doch sehen sie selbst... Ausführliche Informationen und eine umfangreiche Fotogalerie zu diesem besonderen Tag im Schulleben des Ev. Gymnasiums gibt es auf der Sonderseite "Römertag 2009" im Kapitel "Schulleben" auf unserer Homepage.

EGW gewinnt Preis bei "Mathematik ohne Grenzen"

Die Klasse 10c des EGW hat bei dem europaweiten Wettbewerb "Mathématiques sans frontières" (Mathematik ohne Grenzen) den dritten Platz im Kreis Gütersloh belegt. Die Preisverleihung fand am 28.04.2009 bei der Firma Syskoplan in Gütersloh, die auch die Preisgelder ausgelobt hatte, statt. Einen ausführlichen Bericht und die Fotogalerie zur Preisverleihung finden sie auf unserer Homepage in der Sparte "Schulleben" unter "Mathematik ohne Grenzen".

Austausch 2008/09 erfolgreich abgeschlossen!

Mit dem Jubiläumsbesuch unserer Freunde aus Lisieux (30 Jahre Austausch Lisieux-Werther!) in der Woche nach den Osterferien gingen am EGW die umfangreichen Austauschaktivitäten des Schuljahres 2008/09 zu Ende. Es war eine sehr erfolgreiche und vielseitige Austauschsaison, in der unsere Zehntklässler hautnah Europa erfahren konnten. Wir hatten Gäste aus Mechelen (Belgien), Yarm on Tees (England), Budakeszi (Ungarn) und – wie schon gesagt – Lisieux (Frankreich) und die Schülerinnen und Schüler unserer zehnten Klassen fuhren in der ersten Märzhälfte in vier Gruppen zeitgleich für acht Tage in diese vier Länder bzw. Städte.

Schauen Sie sich die umfangreichen und nach Ländern geordneten Fotogalerien des Austausches an und lesen Sie alle Details über die Austauschsaison 2008/09 auf unseren Internetseiten unter dem Stichwort "Schulleben → Internationale Kontakte".

1. Reihe v.l.n.r.: Katja Kachel (9b, Gastgeberin von Mairead Keenan), Catherine McCarron, Niamh McMahon, Laura Sherry, Mairead Keenan
2. Reihe v.l.n.r.: Laura Kearns, Jens Lindemann (10c, Gastgeber von Laura Sherry), Gerke Meyer zu Rahden (10c, Gastgeber von Laura Kearns), Silke Sornig (10c, Gastgeberin von Niamh McMahon), Frithjof Meißner (Koordinator der internationalen Kontakte des EGW)
Abwesend: Leonard Irrgang (10a, Gastgeber von Catherine McCarron)

...so ganz abgeschlossen war der Austausch 2008/09 dann allerdings doch noch nicht, denn am Montag, dem 27.04.2009 kamen fünf irische Schülerinnen aus Monaghan in Werther an. Die Irinnen nehmen am Unterricht der 10. Klassen des EGW teil und sind in Gastfamilien untergebracht, denen die Schulleitung und der Koordinator der internationalen Kontakte des EGW, Frithjof Meißner, an dieser Stelle nochmals ihren allerherzlichsten Dank für die Aufnahme der Gäste aussprechen möchten. Drei der Schülerinnen aus Irland bleiben für zwei Wochen in Deutschland und kommen von unserer Partnerschule, dem Beech Hill College (BHC). Die anderen beiden bleiben einen ganzen Monat und gehen normalerweise in Monaghan auf die St. Louis School, zu der wir durch diesen Besuch erstmals Kontakt aufgenommen haben.

Die irischen Mädchen genießen die "Uniform-freie" Schulzeit am EGW sehr, denn in ihren Schulen in Monaghan besteht selbstverständlich Uniformpflicht, wie Sie auch auf den Webseiten der irischen Schulen sehen können. Die Gastfamilien haben im Laufe der Aufenthaltsdauer zwar einige Unternehmungen für ihre Gäste vorgesehen (z.B. eine Besichtigung der Lebkuchenfabrik von Ravensberg, ehemals Schulze in Borgholzhausen), doch im Großen und Ganzen sollen die irischen Schülerinnen hier in Deutschland das ganz normale Familien- und Schulleben erfahren, "business as usual" sozusagen. Bei seinen Gesprächen mit den Irinnen erkannte Frithjof Meißner nicht nur am fröhlichen Lachen der Gäste von der Grünen Insel, dass sie sich bei ihren Gastfamilien hier im Teutoburger Wald sehr wohl fühlen, sondern sie sagten auch, dass sie sich mit ihren Gastgebern sehr gut verstanden. Im kommenden Herbst werden fünf Schüler(innen) des EGW für drei Monate nach Irland reisen und dort den Unterricht des BHC besuchen.

Urkunde für EGW-Schüler

Drei unserer Schüler haben am bundesweiten Dechemax-Schülerwettbewerb "Mit Chemie auf Spurensuche" erfolgreich teilgenommen und dafür eine Urkunde erhalten. An dem Wettbewerb, der am 13. November startete, waren weit mehr als 600 Gruppen beteiligt. In der ersten Runde galt es, jede Woche eine Frage aus dem Themenbereich zu beantworten (insgesamt 10). Nach der ersten Runde (weniger als drei Fragen falsch) ging es ans Experimentieren (teils zu Hause, teils in der Schule), Beobachten, Recherchieren und an die Spurensuche, alles rund um Biotechnologie, Chemie und Technik im Alltag. Die besten drei Teams werden nach Frankfurt eingeladen. Leider gehören wir in diesem Jahr noch nicht dazu.

Auf der linken Seite ist ein Scan der Urkunde zu sehen. Sie können die Grafik auf Klick vergrößern. Außerdem stellen wir Ihnen hier die Urkunde als PDF-Datei zum Download bereit.

Abiturientia 2009 – "Chaos-Tage"

Traditionsgemäß veranstaltete unsere diesjährige Abiturientia (Motto "Abibama") in der letzten Unterrichtswoche diverse Aktionen, die am Freitag vor den Osterferien im so genannten "Abisturm" ihren Höhepunkt fanden.

Lesen Sie mehr dazu und schauen Sie sich eine umfangreiche Bildergalerie der verschiedenen Mottotage auf der Seite "Abiturientia 2009" unter dem Stickwort "Chaos-Tage" an.

Dank für eine erfolgreiche Elternaktion

Die Schulleitung und der Schulverein wollen auf diesem Wege den Eltern für ihren großen Einsatz danken! Wie schon wiederholt berichtet, wurde der Schulhof in mehreren Elternaktionen (Nov. 2007, März 2009) umgestaltet. Der kleine Park südlich des naturwissenschaftlichen Gebäudes wurde gerodet und zum so genannten "Kleinen Schulhof"; dorthin wanderten auch die Tischtennisplatten vom Ostteil des Schulhofes, wo sie den in Kürze beginnenden Baumaßnahmen weichen mussten. Auf dem Hauptschulhof entstand neben der Sporthalle eine Mehrzweckfläche mit Sportbodenbelag und gleich daneben wurden mehrere moderne und wetterbeständige Bänke aufgestellt, auf denen die Schülerinnen und Schüler – wie man auf den Fotos sehr schön sehen kann – die langersehnte Frühjahrssonne genießen.

Eine Schule in freier Trägerschaft ist etwas Besonderes, nicht nur in ihren Organisationsstrukturen, sondern auch und gerade im Zusammenhalt der "Schulgemeinde". Wenn man dann das unwahrscheinlich große und selbstlose Elternengagement – wie es bei den Schulhofaktionen zum Tragen kam – sieht, möchte man noch weitergehen und von unserer "EGW-Familie" sprechen.

Allen Beteiligten gilt unsere höchste Anerkennung für die großartige Leistung und unser uneingeschränkter und tief empfundener Dank für die viele Mühe und Arbeit!

Sehen Sie hier unten noch ein paar Fotoeindrücke von den fertiggestellten Umgestaltungen, die unsere Schulerinnen und Schüler mit großem Vergnügen angenommen haben, wie man unschwer sieht. Die Bilder sind wie immer auf Klick vergrößerbar:

Zweite Eltern-Aktion "Schulhof"

Auch der zweite Arbeitseinsatz zur Umgestaltung des Schulhofgeländes war ein voller Erfolg. Eltern, Schülerinnen und Schülern fanden sich am 21. März 2009 pünktlich um 9 Uhr bei herrlichem Sonnenschein am EGW ein und arbeiteten den ganzen Tag über an "ihrer" Schule. Als gegen 18 Uhr die Arbeiten eingestellt wurden, waren alle rechtschaffen müde, konnten aber auf ein erstaunliches Pensum blicken, denn fast alles wurde fertig; kleinere Restarbeiten werden in Kürze vollendet. Schauen Sie sich hier einige Bildeindrücke des arbeitsreichen Samstags an. Die Fotos sind – wie immer – auf Klick vergrößerbar. Weitere Informationen und Fotos auf der Elternseite.

Bio-Kurse besuchen den "Bio-Truck" an der Uni Bielefeld

Das so genannte BIOTechnikum ist ein Sattelzug, der durch NRW tourt und an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen Station macht, um den Lernenden unter dem Motto "Leben erforschen – Zukunft gestalten" einen Einblick in die Bio-Technologie zu bieten. Im Monat März war der Truck an der Universität Bielefeld zu Gast und durch einen besonderen Glücksfall hatten sogar zwei Biologie-Kurse des EGW Gelegenheit, diese besondere Form des Lernens zu erfahren. Details über die Experimente und zwei Fotogalerien finden Sie hier.

Senneheim 2009

Am traditionellen ersten März-Wochenende traf sich das Schulorchester des EGW im Senneheim, um dort – wie jedes Jahr – seine Probentage abzuhalten. Hier rechts sehen Sie eine Aufnahme, die während des Senneheim-Aufenthaltes entstand. Sie zeigt die gesamte Gruppe und ganz rechts im Bild die "Orchesterchefin" Ulrike Schilling. (Das Foto ist auf Klick vergrößerbar.) Schauen Sie sich auch die umfangreiche Bildergalerie zu den Probentagen auf unserer Internetseite unter dem Stichwort "Musikalisches" an.

EGWege in die Berufswelt

Am Freitag, dem 20.02.2009 wurde an unserer Schule zum vierten Mal die Veranstaltung "EGWege in die Berufswelt" durchgeführt. Ca. 40 ehemalige Schülerinnen und Schüler berichteten über ihren Weg nach dem Abschied aus dem Evangelischen Gymnasium. Sie gaben den jetzigen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe persönliche Ratschläge und beantworteten alle Fragen ungeschminkt. Von A wie Architektur bis W wie Wirtschaftsstudium war ein buntes Spektrum an Berufsfeldern vertreten. Die Gäste referierten über ihren Beruf in einstündigen Informationsveranstaltungen, aus denen sich die Oberstufenschülerinnen und -schüler individuell bis zu drei Themen auswählen konnten. Die meisten dieser Einzelveranstaltungen wurden von Mitgliedern der Elternschaft moderiert.

Vor, zwischen und nach den Veranstaltungen war nicht nur genügend Zeit für Kaffee und Kuchen, sondern auch für Gespräche in gemütlicher Runde in der eigens für diesen Tag in E2/E3 eingerichteten Cafeteria. Zur weiteren Information können Sie hier den Veranstaltungsplan, aus dem alle Einzelheiten hervorgehen, ansehen bzw. downloaden.

Im Anschluss noch einige Bildeindrücke der sehr gelungenen Veranstaltung, die unseren Schülerinnen und Schülern wertvolle Informationen und Einblicke bot. Die Fotos sind wie immer auf Klick vergrößerbar. Das EGW sagt allen Beteiligten ganz herzlichen Dank für die viele Zeit und Mühe, die sie in die "EGWege in die Berufswelt" investiert haben.

1LIVE-Schulduell am EGW

Am Diestag, dem 17.02.2009 waren die Moderatoren des 1LIVE-Schulduells in der ersten großen Pause am EGW zu Gast. Wir nahmen damit schon zum zweiten Mal an diesem Wettbewerb teil. Waren wir beim ersten Anlauf trotz Bestzeit sehr knapp und nur aufgrund eines winzigen Fehlers gescheitert, so schnitten die Schülerinnen und Schüler des EGW dieses Mal leider deutlich schlechter ab. Dennoch war es eine sehr vergnügliche Veranstaltung, wie die nachfolgenden Bilder zeigen. Wie immer gilt, dass die Fotos auf Klick vergrößerbar sind:

Galina Schacke gewinnt 3. Preis beim Literaturwettbewerb OWL

Schulministerin Barbara Sommer hat am Freitag, 13.02.2009, die Gewinnerinnen und Gewinner des dritten Literaturwettbewerbs Ostwestfalen-Lippe im Landestheater Detmold geehrt. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbes im Schulbezirk Detmold lautete "Anders sein". 640 junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus der SI und SII bewarben sich mit ihren Gedichten und Kurzgeschichten – fast doppelt so viele wie im Vorjahr.

Galina Schacke aus der J 12 des EGW hat in der Rubrik "11 bis 13 Prosa" mit ihrem Prosatext "Nebel", der von WDR-Redakteur Michael Thamm vorgetragen wurde, das Publikum beeindruckt und den 3. Platz gewonnen. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Auszeichnung!

Alle 27 preisgekrönten Texte werden am 20.03.2009 in dem Buch "Anders sein" veröffentlicht. Hier noch einige Bildeindrücke der Preisverleihung. Die Fotos sind wie immer auch Klick vergrößerbar:

Kolumbus-Kids am EGW

Die Fakultät für Biologie der Universität Bielefeld führt seit Februar 2006 ein Projekt zur Förderung naturwissenschaftlich begabter Kinder in der Sekundarstufe I durch. Eine Projektgruppe setzt sich aus 12-14 Kindern zusammen, die einmal wöchentlich am Nachmittag über die Dauer des zweiten Schulhalbjahres die Labore der biologischen Fakultät besuchen. Seit dem Beginn des Projekts nehmen jährlich Schülerinnen und Schüler des EGW daran teil. Auch in diesem Schuljahr bietet sich wieder zwei Schülern die Möglichkeit, bei diesem Projekt, das am 12.02.2009 startet, mitzumachen.

Lesen Sie auch den ausführlichen Artikel zu diesem Thema unter unserer Rubrik "Schulleben – Kolumbus-Kids".

Dabeisein ist alles

Auch in diesem Jahr nahm die Speedstacking-AG wieder am Widey Cup in Salzkotten (07.02.2009) teil. Für viele der 15 AG-Mitglieder war es das erste Turnier im Speedstacking und entsprechend groß war die Aufregung - auch bei den "alten Hasen". Während der Qualifikationen stellte sich bereits heraus, dass in diesem Jahr die Konkurrenz aufgrund der besonders hohen Teilnehmerzahl in allen Altersklassen sehr groß war. Die meisten unserer Stacker/innen waren mit ihren Ergebnissen zufrieden und es wurden auch einige persönliche Bestzeiten erzielt, für die Finalteilnahme hat es jedoch leider nicht gereicht - wenn sie auch vielfach nur knapp verpasst wurde. Spaß hatten wir trotzdem und der Ehrgeiz wurde geweckt, es beim nächsten Mal noch besser zu machen!

EGW-Schachteam wird Meister des Regierungsbezirks Detmold

Bei den Meisterschaften der Schulen des Regierungsbezirks Detmold vertrat das Gymnasium Werther den Kreis Gütersloh mit drei Teams, die in ihren jeweiligen Wettkampfklassen im November 2008 Kreismeister geworden waren. Am 21. Januar standen die Vierermannschaften den anderen Kreismeistern und zum Teil den Vizemeistern gegenüber. Gespielt wurde ein fünfrundiges Turnier mit Schnellschachpartien, bei denen die Bedenkzeit pro Spieler auf 25 begrenzt war.

Erstmalig – nach zahlreichen 2. Plätzen der letzten Jahre – konnte ein EGW-Team den Bezirksmeistertitel erobern: In der Wettkampfklasse IV (Jg. 96 und jünger) waren Henry Deutschmann, Benedikt Görner, Mustafa Suman und Benjamin Lucky Ezihe nach fünf Runden ungeschlagen bei nur einem Unentschieden mit 9:1 Punkten klarer Tabellenführer vor dem Gymnasium Schloss Neuhaus (8:2), der Realschule Hausberge (6:4) und sieben weiteren Teams. Benedikt Görner und Mustafa Suman konnten alle Partien gewinnen und waren damit die besten an Brett 2 bzw. 3.

Auch die anderen Mannschaften konnten sich in der oberen Tabellenhälfte platzieren. In der WK. III kamen Cem Uyanik, Milan Spendel, Hauke Jordan und Marius Neumann auf Platz drei (unter zehn teilnehmenden Teams). Bester Spieler war hier Marius Neumann an Brett 4, der alle Partien gewinnen konnte. In der Wettkampfklasse II konnten sich Markus Henkemeier, Nikolai Sochart, Laura Jordan und Sven Bordukat einen erfreulichen 4. Platz sichern. Bester Spieler war hier Markus Henkemeier mit 4 Punkten aus 5 Partien, der damit auch alle anderen Konkurrenten am Spitzenbrett hinter sich ließ.

Für die Bezirksmeistermannschaft geht es demnächst bei der Landesmeisterschaft weiter; dort warten unter anderem Konkurrenten aus den Schulschachhochburgen Dortmund und Bochum – da diese Meisterschaft allerdings offen ist, werden wohl auch wieder die Konkurrenten aus dem eigenen Bezirk (vor allem aus Paderborn) antreten und auf eine Revanche hoffen. Die EGW-Schüler, die Michael Henkemeier in der Schach-AG wie immer gut vorbereiten wird, werden sicher wieder ihr Bestes geben.

Schauen Sie sich die Fotoeindrücke des Turniers an. Die Bilder sind wie immer auf Klick vergrößerbar:

Tag der offenen Tür

Am Samstag, dem 17. Januar 2009, fand am EGW der diesjährige "Tag der offenen Tür" statt. Schon vor dem offiziellen Beginn um 7:55 Uhr herrschte großer Andrang in den Fluren, Klassen- und Fachräumen unserer Schule. Es waren noch nie so viele Eltern und Viertklässler gekommen, um sich die Schule und den Unterricht unserer fünften Klassen, die zu einer "Sonderschicht" am Samstag erschienen waren, anzusehen. Aber auch Schüler(innen) der jetzigen 10. Klassen anderer Schulen waren – teilweise mit ihren Eltern – erschienen, um sich über einen Besuch der gymnasialen Oberstufe am EGW zu informieren.

Viele unserer eigenen Schüler(innen) hatten Aktionsstände aufgebaut und standen den Besuchern für Fragen zur Verfügung, ebenso wie das Kollegium, der Vorstand, die Elternvertretung, die Verwaltung, das Sekretariat, die Tagesschule und – nicht zuletzt – die Hausmeisterin, die gemeinsam mit den 10. Klassen für das leibliche Wohl der Besucher sorgten.

Wie in jedem Jahr nutzten auch dieses Mal wieder viele Ehemalige die Gelegenheit, "ihrer" Schule einen Besuch abzustatten, um sich einen Eindruck von den Neuerungen und Veränderungen zu verschaffen und das eine oder andere Wort mit ihren "alten" Lehrer(innen) zu wechseln.

Nach vier Unterrichtsstunden ging um 11:25 Uhr ein erfolgreicher "Tag der offenen Tür" zu Ende und alle waren sich einig, dass sich die viele Arbeit bei der Vorbereitung ganz sicher gelohnt hatte. Sehen Sie hier einen kleinen Bilderreigen dieses Tages. Wie immer, für eine Vergrößerung bitte auf das Foto klicken:

Geänderte Öffnungszeiten des Sekretariats

Bitte beachten Sie, dass unser Schulsekretariat ab dem Jahreswechsel geänderte Öffnungszeiten hat. Danke.

"Physikspinner"-Treffen

In den Weihnachstsferien fand am 27.12.2008 das erste "Physikspinner"-Treffen auf Dr. Meyas Deele in Werther statt. Eingeladen waren – per Schneeballsystem – alle ehemaligen Schüler(innen), die bei My bis 13-II Physik belegt hatten. Es kamen 30 aus den verschiedensten Jahrgängen und unterschiedlichsten Himmelsrichtungen, die sich offensichtlich ganz viel zu erzählen hatten. Es war eine super Party! Eine Wiederholung in vier Jahren (dritter Weihnachtsfeiertag 2012) ist geplant.

Wenn Sie auf das Gruppenfoto rechts klicken, öffnet sich eine Vergrößerung in einem neuen Fenster.

Konzert in der Weihnachtszeit

Am Dienstag, dem 16.12.2008 und am Mittwoch, dem 17.12.2008 fand jeweils um 19:00 Uhr in der St. Jacobi-Kirche in Werther das diesjährige Weihnachtskonzert des EGW statt. Der Eintritt war – wie immer – frei.

Wegen der übermäßig hohen Besucherzahlen in den Vorjahren wurde das Konzert in diesem Jahr auf zwei Abende anberaumt. Der neuerliche Ansturm der Besucher gab diesem Konzept Recht, denn an beiden Konzertabenden war die Kirche voll besetzt, sodass schon jetzt feststeht, dass unser Weihnachtskonzert 2009 auch wieder einen Doppeltermin bekommen wird.

In diesem Jahr boten die jungen Musiker(innen) und Sänger(innen) des EGW dem Publikum wieder ein ganz besonderes Musikerlebnis. Mit Stücken aus verschiedenen Epochen und aus aller Welt ließen das Orchester und das Vororchester, beide unter der Leitung von Ulrike Schilling, das Juniororchester unter der Leitung von Christoph Horstmann und die Bigband unter der Leitung von Michael Henkemeier den Funken auf das Publikum überspringen. Der Klassenchor der 5. Klassen (Leitung: Ulrike Schilling) und der Unterstufenchor (Leitung: Michael Henkemeier) boten den Zuhörern – ebenso wie die Instrumentalensembles – einen wundervollen Musikgenuss.

Stellvertretend für die vielen herausragenden solistischen Leistungen seien hier nur Maxi Bußmeyer (Klasse 13), Galina Schacke (Klasse 12) und Jacob Thomas (Klasse 5b) genannt, die mit ihrem Gesang das Publikum ebenso verzauberten wie die Harfenklänge von Rebecca Bogdan (6a) und Sophie Weinbrenner (5a).

Als beim letzten Programmpunkt das ganze Publikum in das klassische Weihnachtslied "O du fröhliche" mit einstimmte, war die St. Jacobi-Kirche vollends von wunderbarer weihnachtlicher Stimmung durchdrungen.

Entnehmen Sie alle weiteren Einzelheiten bitte unserem Downloadangebot:

Ab sofort sind CDs und DVDs vom Weihnachtskonzert 2008 für 5 Euro das Stück im Sekretariat des EGW erhältlich!

Noch ein Tipp: Das Westfalen-Blatt zeigt auf seinen Internetseiten eine Fotoserie unseres Weihnachtskonzerts. Klicken Sie doch mal rein: Bildergalerie des Westfalen-Blatts

Schauen Sie sich einige Fotoeindrücke des ersten Konzertabends an. Die Bilder, die das Foto-Team des EGW machte, sind – wie immer – auf Klick vergrößerbar:


Hier nun die Fotos des zweiten Konzertabends. Auch sie wurden vom Foto-Team des EGW geschossen und öffnen sich auf Klick in einem neuen Fenster:


Nun noch einige Fotos, die Markus Haak (10a) – das ist der junge Mann auf dem letzten Bild der vorigen Serie – neben seiner Arbeit für das Foto-Team des EGW mit seiner privaten Kamera machte. Auch diese Fotos vergrößern sich auf Klick:

Kooperationsvertrag zwischen Kreissparkasse Halle und EGW

Die Kreissparkasse Halle, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Hartwig Mathman, und das Ev. Gymnasium Werther, vertreten durch die Schulleiterin Barbara Erdmeier, unterzeichneten am 10. Dezember 2008 einen Kooperationsvertrag, in dem die wechselseitigen Leistungen beider Vertragspartner festgelegt wurden. So wird beispielsweise der Wettbewerb "Planspiel Börse" gemeinsam durchgeführt. Der Vetrrag läuft zunächst auf drei Jahre; es findet ein jährlicher Erfahrungsaustausch statt.

12. Kammermusik-Abend des EGW

Das Ev. Gymnasium hatte zum 12. Kammermusikabend am Mittwoch, 26.11.2008, um 19:00 Uhr in den Saal des Evangelischen Gemeindehauses eingeladen. Es war ein grandioses Musikerlebnis, das den Zuhörern geboten wurde. Unter der Leitung von Michael Henkemeier hatten sich 22 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 12 in den letzten Wochen durch intensive Proben auf diesen Abend vorbereitet und ein anspruchsvolles Programm mit Werken aus Barock, Klassik, Romantik und Moderne zusammengestellt. U. a. wurde passend zur Jahreszeit das Concerto in F "Der Herbst" aus "Die Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi zu Gehör gebracht; daneben gab es aber auch eher selten zu Hörendes wie Lieder des englischen Komponisten John Dowland für Gesang und Gitarre und Werke für Harfe.

Wie schon im letzten Jahr, gestalteten auch dieses Mal wieder einige Gäste die Veranstaltung mit: Die "konzerterfahrenen" Schülerinnen und Schüler – auch in diesem Jahr deutlich in der Mehrheit – hatten Ensemblepartner eingeladen, mit denen sie schon zahlreiche Auftritte absolviert haben, und die Jüngeren wurden unterstützt von ihren Instrumentallehrerinnen oder Eltern. Zum ersten Mal dabei waren zwei Grundschulkinder, die mit ihren größeren Geschwistern auftraten.

In der Pause sorgte die SV des EGW für eine konzertgemäße Bewirtung.

Hier können Sie das offizielle Konzertplakat (PDF; 62,6 KB) mit den Namen aller Mitwirkenden und der auf dem Programm stehenden Komponisten herunterladen.

Zum Schluss noch eine kleine Fotogalerie mit Bildeindrücken des 12. Kammermusik-Abends unseres Gymnasiums. Die Fotos sind – wie immer – auf Klick vergrößerbar:

Neues COMENIUS-Projekt auf den Weg gebracht!

Getagt wurde im Musikraum des EGW.

Nach den guten Erfahrungen mit unserem ersten COMENIUS-Projekt zum Thema "Fliegen – eine europäische Geschichte" hat das EGW nun ein neues Projekt initiiert: "Wasser – mehr als nur H2O". Dazu trafen sich vom 13.–16.11.2008 neben einheimischen Kolleginnen und Kollegen neun Lehrerinnen und Lehrer aus fünf europäischen Ländern am EGW. Neben der Besichtigung einiger touristischer Highlights in Werther standen intensive und – wie sich zeigte – sehr fruchtbare Beratungen auf dem Programm. Lesen Sie auch den ausführlichen Bericht über das Arbeitstreffen zur Anbahnung eines internationalen COMENIUS-Projekts.

Religiöse Schulwoche am EGW

"Logo" der Religiösen Schulwoche, z.B. auf dem Veranstaltungsheft, dreiteiliges Gemälde im Dachgeschoss des EGW, entstanden im Diff.-Kurs Kunst/Deutsch 2007/08 bei Frau Meinhold

In der Woche vom 3. bis 7. November 2008 fand am EGW erstmals nach vielen Jahren wieder eine Religiöse Schulwoche statt, die die bisherigen Besinnungstage für die J 11 im Haus Reineberg ersetzt, da diese Veranstaltung von den Kirchen nicht mehr angeboten wird.

Die Religiöse Schulwoche soll zukünftig am EGW alle drei Jahre für jeweils drei Jahrgangsstufen durchgeführt werden. Jeder Schüler und jede Schülerin kommt somit in seiner Schullaufbahn einmal in den Genuss dieses Angebots der beiden christlichen Kirchen, die gemeinsam das Moderatorenteam stellen.

In diesem Schuljahr nahmen die J 10, 11 und 12 an der Religiösen Schulwoche teil.

Zur Zielsetzung der Religiösen Schulwoche hieß es im Veranstaltungsflyer:

      sich mit anderen auseinander setzen
      fremde Positionen kennen lernen und bewerten
      Verbindlichkeiten herstellen und einhalten
      Normen und Werte hinterfragen und neu festlegen
      andere Lebensentwürfe akzeptieren
      die Bedeutung des Gottesglaubens im eigenen Leben bestimmen
      über die Kirchen und ihre Institutionen nachdenken
      den eigenen Weg finden

Seinen eigenen Weg zu suchen, zu bestimmen und zu gestalten ist ein jahrelanger Prozess, der spannend, interessant, geradezu abenteuerlich sein kann. Dies kann nur gelingen durch ein hohes Maß an Offenheit und Kommunikation, an wechselseitiger Akzeptanz und Konfliktfähigkeit.

Die oben genannten Erwartungen wurden während der ökumenisch ausgerichteten Religiösen Schulwoche eingelöst.

Angesprochen waren natürlich in erster Linie die Schülerinnen und Schüler der oben genannten Jahrgänge, die im Verlauf dieser Woche im Rahmen eines besonderen Stundenplans an Gesprächsgruppen und Workshops teilnahmen und mit dem Moderatorenteam zusammen auch den Abschlussgottesdienst am 07.11.2008 vorbereiteten, aber ebenso auch Eltern und Lehrer, für die es jeweils eine Abendveranstaltung gab und die selbstverständlich auch zum Gottesdienst eingeladen waren.

Die Termine dieser Veranstaltungen:

  • Lehrerabend für alle interessierten Kolleginnen und Kollegen zum Thema "Auftanken" am Dienstag, 04.11.2008 um 19:30 Uhr im EGW, Dauer ca. 90 Minuten
  • Elterngesprächsabend für die Eltern der beteiligten Schülerinnen und Schüler der J 10-12, der von den Moderatorinnen und Moderatoren geleitet wird, zum Thema "Lebenswert(e)" am Mittwoch, 05.11.2008 um 19:30 Uhr in unserer Schule, Dauer ca. 90 Minuten
  • Abschlussgottesdienst für die Schüler(innen), deren Eltern und Lehrer(innen) am Freitag, 07.11.2008 um 11:40 Uhr in der St. Jacobi-Kirche in Werther

Hier können Sie die Termine der Religiösen Schulwoche noch einmal im Überblick sehen:

Es war eine wirklich anregende Woche!

Hier eine Nachlese des Fachvorsitzenden Religion, Christian Pietzner, zur Religiösen Schulwoche:

Am Freitag, 7.11.08 ging die Religiöse Schulwoche am EGW mit einem gemeinsamen Gottesdienst der Stufen 10 - 12 und einem Auswertungsgespräch zuende. Der Gottesdienst stand unter dem Thema "Du sollst dir kein Bildnis machen" und griff damit einen Schwerpunkt der inhaltlichen Arbeit mancher Gesprächsgruppen auf, die sich mit den negativen Folgen starren, vorurteilsbeladenen Schubladendenkens (bezogen auf "Gott und die Welt"!) befasst hatten.

Das Resume der Gruppensprecher fiel differenziert aus. Thematisiert wurden z. B. die Aspekte Kennenlernen in den Gruppen, Gruppenatmosphäre, Auswahl und Festlegung der inhaltlichen Schwerpunkte und Tiefe der Auseinandersetzung mit den Themen sowie die Organisationsform "Religiöse Schulwoche". Insgesamt ergab sich eine deutlich positive Bilanz (genaueres dazu in der nächsten SCHELLE), es wurde aber einhellig betont, dass eine dreitägige Orientierungsfahrt am Anfang der Stufe 11 in mehrfacher Hinsicht das bessere Angebot darstelle; diese wird ja von den Kirchen nicht mehr finanziert.

Eine Auswertung dieser ersten Religiösen Schulwoche am EGW seit langer Zeit wird u. a. in der Fachschaft Religion in der nächsten Zeit erfolgen.

Sehen Sie hier zum Schluss noch einige Bildeindrücke der Religiösen Schulwoche. Die Fotos sind – wie immer – auf Klick vergrößerbar:

Das EGW ist jetzt Netzwerkschule!

Schon seit vielen Jahren besuchen die sechsten Klassen des EGW in jedem Schuljahr das teutolab-Physik an der Universität Bielefeld. Nun sind wir einen Schritt weiter gegangen, denn wir wurden Netzwerkschule. Was bedeutet das? Es heißt, dass das EGW gewissermaßen eine Außenstelle des teutolab-Physik der Universität Bielefeld geworden ist.

Unter Anleitung unserer Physiklehrer Dr. Matthias Herzig und Dr. Jörg Meya experimentieren Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen unseres Gymnasiums gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der umliegenden Grundschulen. Das Programm umfasst dabei Experimente des teutolab an der Universität Bielefeld und wendet sich an Grundschülerinnen und -schüler der vierten Klassen.

Am 29.10.2008 war Premiere. Die Klasse 4a der Grundschule Werther an der Mühlenstraße verbrachte einen unterhaltsamen und zugleich lehrreichen "physikalischen Nachmittag" am EGW. Sehen Sie hier einige Bildeindrücke des Projekts. Die Bilder sind wie immer auf Klick vergrößerbar:

Hexen, Zombies und Vampire

Am 24. Oktober 2008 fand zum ersten Mal eine Halloween-Party für die J 5 in der Turnhalle statt. Die Paten und einige Freiwillige aus der J 10 hatten hierfür einiges organisieren müssen. Doch der Aufwand lohnte sich. Nach etwa zweistündigem Aufbau war die Turnhalle nicht mehr wieder zu erkennen. Es gab irreführende Gänge, einen Wahrsagerstand, eine Tanzfläche und vieles mehr. Wer wollte, konnte an einer Runde "Werwolf" teilnehmen, sich bei einer spannenden Gruselgeschichte hinter den Kissen der Kuschelecke verstecken oder sich zusammen mit seinen Freunden fotografieren lassen. Obwohl es überall dunkel war, konnte man viel entdecken. So hing von einem der Basketballkörbe zum Beispiel eine lebensgroße Puppe mit einem Strick um den Hals hinab. Einmal hat sich sicher jeder der Anwesenden erschreckt, doch hatte dabei auch jede Menge Spaß. Am Ende wurde dann noch das beste Kostüm ausgewählt: Sieger wurde ein glückliches Gespenst, das sicherlich noch viel Schrecken verbreiten wird. (Text: Leonie Peters, 10a)

Sehen Sie hier eine kleine Fotogalerie der Halloween-Party des EGW. Die Bilder sind wie immer auf Klick vergrößerbar:

Französische Assistentin am EGW

Emilie Destrez (links) mit ihrem Betreuer B.-Axel Büsing am Tag des Eintreffens an unserer Schule

Emilie Destrez, eine junge Französin aus Pouilly-sur-Serre in Nordost-Frankreich, hat Ende Oktober 2008 ihre Arbeit als Fremdsprachenassistentin am EGW aufgenommen. Sie ist Studentin der Universität Cergy-Pontoise in der Nähe von Paris und möchte Deutschlehrerin in Frankreich werden. Hier bei uns unterstützt sie bis Ende Mai die Französischlehrerinnen und -lehrer bei der täglichen Arbeit in allen Jahrgangsstufen. Mit ganz viel Unterrichtsmaterial bepackt, ist Emilie Destrez nach Werther gekommen, um die Schülerinnen und Schüler des Faches Französisch, die - ebenso wie das Fach selbst - von ihrer Anwesenheit sehr profitieren werden, für aktuelle Themen aus Musik, Politik, Film, Landeskunde etc. zu begeistern. Betreut wird sie während ihres Aufenthalts von B.-Axel Büsing, der am EGW für die Betreuung fremdsprachlicher Assistenten zuständig und darüber hinaus selbst Französischlehrer ist. Er steht der jungen Studentin mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt sie bei ihren ersten berufspraktischen Erfahrungen als zukünftige Lehrerin.

Erste Phase des Austausches abgeschlossen!

Tränenreicher Abschied bei der Abreise der Gäste aus Mechelen, Belgien
Die englischen Gäste und ihre Gastgeber vor dem Hauptgebäude des EGW
Tom Chamberlain, Björn Wagner und Gina Jolly (v.l.n.r.) bei der Abreise der englischen Gäste.

Die neue Austauschrunde wurde von den Belgiern eingeleitet. Die Schülerinnen und Schüler vom Sint Romboutscollege in Mechelen waren vom 13. bis 19. Oktober 2008 bei uns zu Gast und absolvierten ein abwechslungsreiches und interessantes Programm in der näheren und weiteren Umgebung. So stand dieses Mal auch ein Besuch in Bremen an, den die Gäste sehr genossen.

Noch vor der Abreise der Belgier trafen am 17. Oktober die englischen Schülerinnen und Schüler aus Yarm ein, die mit einer Besichtigung in Schloss Hämelschenburg ebenfalls einen neuen Punkt im Besuchsprogramm hatten und bis zum 24. Oktober 2008 bei uns blieben. Damit ging der Austausch zunächst einmal in die "Winterpause".

Im Frühjahr starten wir mit der Reise unserer J 10 ins Ausland. Vom 6. bis 13. März 2009 werden unsere Schülerinnen und Schüler das Sint Romboutscollege in Mechelen, die Yarm School in Yarm on Tees, das Prohászka Ottokár Katolikus Gimnázium in Budakeszi oder das Collège Notre-Dame bzw. das Lycée Frémont in Lisieux besuchen.

Dann geht es vom 27. März bis zum 2. April 2009 mit dem Besuch der Gäste aus Ungarn weiter. Den Abschluss der Austauschsession 2008/09 bilden die Franzosen, die vom 20. bis zum 27. April 2009 am EGW zu Gast sein werden. Der Schüleraustausch Werther-Lisieux feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Das ist schon etwas ganz Besonderes, denn auf solch eine lange Austauschtradition können in diesem Land nur sehr wenige Schule zurückblicken!

An dieser Stelle möchten wir den Eltern unserer J 10 noch einmal ganz besonders für die große Bereitschaft zur Aufnahme der ausländischen Gäste danken!

Auf der linken Seite sehen Sie einige wenige Bildeindrücke vom Besuch der Gäste aus Belgien und England. Das Gruppenfoto wurde uns freundlicher Weise von Anja Hanneforth vom Haller Kreisblatt überlassen. Die Fotos sind wie immer auf Klick vergrößerbar.

Hier gibt es noch einen Überblick über alle Austauschdaten des laufenden Schuljahres 2008-09:

Wie in jedem Jahr nimmt die J 10 des EGW an einem europäischen Kulturaustausch teil. Aufgrund der hohen Schüler(innen)zahl findet der Austausch in diesem Schuljahr wieder mit fünf Partnerschulen aus vier Ländern statt. Besonderes Highlight ist dabei sicher das 30-jährige Jubiläum des Schulaustausches zwischen Lisieux und Werther, denn auf eine so lange Partnerschaft können nur sehr wenige Schulen in unserem Land zurückblicken.

1. Besuch der ausländischen Gäste am EGW:

Herkunftsland
BELGIEN
ENGLAND
UNGARN
FRANKREICH

Partnerschulen
Sint Romboutscollege, Mechelen
Yarm School, Yarm on Tees
Prohászka Ottokár Katolikus Gimnázium, Budakeszi
Collège Notre-Dame, Lisieux und
Lycée Frémont, Lisieux

Besuchszeitraum
13.10. – 19.10.2008
17.10. – 24.10.2008
27.03. – 02.04.2009
20.04. – 27.04.2009

2. Auslandsreisen der J 10 des EGW (05./06.03. – 13.03.2009):

Reiselandland
BELGIEN
ENGLAND
UNGARN
FRANKREICH

Begleitlehrer(innen)
Herr Wöhrmann, Frau Görner
Frau Winkler, Frau Renneker
Herr Meißner, Frau Schilling
Herr Wagner, Frau Gandelheid

Schüler(innen)zahl
     36
     18
     20
     19
     93 (insgesamt)

Ungarische Gäste am EGW

Pünktlich am Tag vor unserem Schulfest trafen 15 ungarische Schülerinnen und Schüler, begleitet von den Lehrern Zoltán Balogh (Deutsch/Erdkunde) und András Fodor (Musik) in Werther ein. Auf diese Weise konnten die Gäste am Schulfest teilnehmen und das EGW von einer besonderen Seite kennen lernen. Den Sonntag verbrachten die ungarischen Schüler(innen), Lehrer und Busfahrer in den Familien ihrer Gastgeber.

In der folgenden Woche absolvierten die Gäste ein strammes Programm. Am Montag besuchten sie nach einem besonderen Stundenplan den Unterricht des EGW und am Dienstag waren sie im Paderborner Land unterwegs. Los ging's mit einer Firmenbesichtigung bei Silence-Aircraft in Kaunitz, an die sich Besuche der Wewelsburg und des Klostermuseums Dahlheim anschlossen. Zum Schluss führte Frithjof Meißner, der den Auflug begleitete, die Gäste durch Paderborn, wo die Ungarn es sich nicht nehmen ließen, die besondere Akustik der Bartholomäus-Kapelle mit einer Gesangseinlage zu erproben. Am Mittwoch standen eine Besichtigung der Hohenfelder Brauerei in Langenberg und Besuche der Externsteine, des Hermannsdenkmals und der Adlerwarte in Berlebeck auf dem Programm. Am letzten Tag ihres Aufenthalts schließlich besichtigte die ungarische Gruppe die Von-Ravensberg-Lebkuchen-Manufaktur in Borgholzhausen.

Der Abschied am Donnerstagabend um 21:00 Uhr fiel Gästen und Gastgebern sichtlich schwer. Zoltán Balogh, der Leiter des deutsch-ungarischen Schüleraustausches am Prohászka Ottokár Katolikus Gimnázium in Budakeszi und Frithjof Meißner, der Koordinator der internationalen Beziehungen des EGW, bedankten sich noch einmal sehr herzlich bei den Eltern (und Großeltern!) unserer Schülerinnen und Schüler, die einen Gast in ihrer Familie aufgenommen hatten. Alle waren bewegt und es floss die eine oder andere Träne, denn nicht nur auf Schülerseite, sondern auch bei den Lehrern und Busfahrern waren aus Fremden Freunde geworden! Alle äußerten den Wunsch und die Hoffnung, dass wir uns bald wiedersehen!

Hier einige Bildeindrücke vom Besuch der Gäste aus Ungarn. Die Fotos lassen sich wie immer auf Klick vergrößern:

Schulfest am EGW

Zu Beginn des Schuljahres 2008/09 feierten wir am EGW ein SCHULFEST unter dem leckeren Motto "Schokolade". Alle Genießer unter den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Freunden des EGW waren zu der "süßen Verlockung" herzlich eingeladen...

Ort:
Datum:
Zeit:

Ev. Gymnasium Werther
Samstag, 30. August 2008
10:00 – 16:00 Uhr

...und sie kamen zahlreich: Schülerinnen und Schüler natürlich, aber auch Eltern, Großeltern, Nachbarn, ehemalige Schülerinnen und Schüler ebenso wie ehemalige Kolleginnen und Kollegen, kurz: Alle Freunde des EGW waren da! Bei herrlichstem Sonnenschein war es eine rundherum gelungene Veranstaltung mit vielen verschiedenen Aktivitäten, für deren Vorbereitung sich alle mächtig ins Zeug gelegt hatten. Ob es nun das Wiener Kaffeehaus mit Musik, eine Kunstausstellung zum Thema "Schokolade" oder der Nachbau des Storckhauses aus Schokolade war, ob es Präsentationen und Dokumentationen zu unserem Thema oder die unterschiedlichsten Verkaufsstände von Frucht-Schokoladen-Spießen bis zu (ein wenig vom Thema abweichenden ;-) Würstchen waren, alle Aktivitäten machten Spaß und zeugten vom großen Engagement der ganzen Schulgemeinde für das EGW.

In diesem Zusammenhang möchten wir allen beteiligten Schüler(inne)n, den Lehrkräften und ganz besonders den Eltern sowie den vielen "externen" Helferinnen und Helfern für ihre großartige Arbeit danken. Ein spezielles Dankeschön geht dabei an die Schelle-AG "Schulfest-Schokolade" mit 14 Schülern, Eltern und Lehrern als verantwortliches Organisationskommitee, das unser Schulfest in dieser Form eigentlich erst möglich gemacht hatte. Zu guter Letzt unser großer Dank auch an die Damen des Cafeteria-Personals und die Hausmeisterinnen, die wie immer vollen Einsatz zeigten.

Sehen Sie im Folgenden einige Fotoeindrücke unseres Schulfestes. Die Bilder lassen sich wie immer auf Klick vergrößern:

Zur weiteren Information stehen hier noch einige Dateien zum Download bereit:


Das Schulfest-Plakat (siehe unten) entstand im vergangenen Schuljahr im GK Kunst 11 bei Renate Bürenheide. Einzige Vorgaben waren, dass das Logo "Schokolade" (Entwurf von Ulrike Schilling auf der Grundlage von Schülerzeichnungen aus der 7a) sowie die Daten der Veranstaltung enthalten sein mussten. Die Schelle-AG "Schulfest" wählte aus allen Entwürfen des Kurses das Plakat von Lisa Gehler und Karen Schwanke aus, weil es bei den AG-Mitgliedern die sinnliche Seite des Schokoladengenusses in besonderer Weise sofort ansprach. Mmmmmmmhhh!

EGW erhält neue Mensa und mehr Klassenräume

Volle Unterstützung der Mitgliederversammlung für Erweiterungsbau

Die Mitgliederversammlung des Schulvereins des Ev. Gymnasiums Werther hat sich Donnerstagabend (28.08.2008) mit nur einer Enthaltung für eine Erweiterung des Schulgebäudes an der Grünstraße ausgesprochen. Zur Finanzierung des Bauvorhabens wird der Verein die Mitgliedsbeitrage ab Januar 2009 um 10 Euro je Schüler auf 60 EUR monatlich anheben. Das erste Geschwisterkind zahlt dann 30 EUR, für alle weiteren Geschwister bleibt die Beitragsbefreiung erhalten.

Möglichst noch im nächsten Jahr sollen die rund 720 Schüler des EGW den Anbau beziehen können. Er wird das Raumangebot der Schule um eine moderne, Licht durchflutete Mensa sowie um vier große und zwei kleine Klassenräume erweitern.

"Wir benötigen dringend mehr Platz für unsere Schülerinnen und Schüler", erläuterte die Vorstandsvorsitzende Liane Hoffend vor rund 100 Eltern in der Sporthalle der Schule. Insbesondere die gestiegenen Anforderungen an die Schule durch die Schulzeitverkürzung um ein Jahr, das optimierte Förderungskonzept der Schule sowie die erfreulich positive Entwicklung der Schülerzahlen erforderten die Erweiterung des Schulbaus.

Mit Beginn des aktuellen Schuljahres 2008/2009 startet das EWG dauerhaft dreizügig in der 5. Klasse. "Wir mussten in der Vergangenheit immer zu viele Schüler und Eltern vertrösten", schilderte Schulleiterin Barbara Erdmeier. Außerdem war der bisherige jahresweise Wechsel zwischen dreizügigem und zweizügigem Jahrgangsstart nur schwer öffentlich vermittelbar.

Wie der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Dario Anselmetti erläuterte, mache das neue Schul- und Unterrichtskonzept immer mehr Nachmittagsunterricht notwendig. Und die bisherigen Kapazitäten der Speiseräume reichten bei weitem nicht aus, um die Schüler auch nur halbwegs angemessen zu verköstigen.

Laut Anselmetti habe der Vorstand in den letzten Monaten verschiedene Varianten und Angebote für den Erweiterungsbau geprüft. Er empfahl der Mitgliederversammlung, den Vorschlag des Architekten Markus Bergediek in die Tat umzusetzen. Danach erhält die Schule aus Blickrichtung Grünstraße im hinteren Bereich einen parallel zum Haupthaus verlaufenden zweigeschössigen Querriegel, der durch einen gläsernen Verbindungstrakt mit dem bestehenden Gebäude verbunden wird. Im Querriegel selbst werden vier große und voraussichtlich zwei kleine Klassenräume entstehen, die teilweise variabel kombinierbar sind. Der Verbindungstrakt dient im Erdgeschoss im wesentlichen als Speise- und Veranstaltungsraum; im Obergeschoss des Verbindungsgebäudes wird ein Raum entstehen, der z.B. den Schülern Rückzugsmöglichkeiten für das Selbststudium gibt. Um den Blick aus dem bestehenden Schulgebäude nicht zu beeinträchtigen, wird der Erweiterungsbau ein Flachdach erhalten.

Rund 1,3 Millionen Euro wird das neue Gebäude laut Berechnungen des Architekten kosten. "Das ist eine erhebliche Summe für unseren Verein", sagte Liane Hoffend. Aber in der Kombination aus der Nutzung von Rücklagen, der Anhebung der Mitgliedsbeiträge und der Anwerbung öffentlicher Mittel und Sponsorengelder werde es machbar sein, so die Vorsitzende.

Rund 100 000 Euro Landeszuschuss kann das EGW für den Bau der Mensa erwarten. Darüber hinaus führen Schulleitung und Vereinsvorstand Gespräche mit Politik und Verwaltung der Stadt Werther. Das EGW sei ein sehr positiver Standortfaktor für die Stadt Werther. Es erhöhe die Attraktivität der Stadt als Wohnort enorm, argumentiert der Vorstand. Und er hoffe, dass die Stadt zur Unterstützung bereit sei.

Nach intensiver Diskussion und einer Reihe hilfreicher Empfehlungen durch die Eltern gab die Mitgliederversammlung ein überwältigendes Votum für die Baumaßnahmen und die Beitragserhöhung ab, so dass der Vorstand nun die notwendigen Schritte einleiten kann, darunter auch Gespräche mit Nachbarn des Schulgeländes. Der Vorstand wurde einstimmig für das Geschäftsjahr 2007 entlastet.

Bei den anschließenden Wahlen des Vorstands kandidierte Uwe Vögler nicht erneut. Neu wurde der 47jährige Rechtsanwalt Thomas Schlingmann in den Vorstand gewählt. Der bisherige Vorstand wurde einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen bestätigt. Zu ihm gehören: Liane Hoffend (Vorsitzende), Prof. Dario Anselmetti (Stellvertreter), Georg Hartl, Dr. Jochem Kiesling-Sonntag, Dr. Karlheinz Jordan, Torsten Moch und Dr. Christoph von der Heiden. Ebenfalls gehören dem Vorstand an ohne der Wahl zu unterliegen: Barbara Erdmeier (Schulleiterin), Klaus Nottmeyer-Linden (Schulpflegschaft), Ulrike Schilling (stellv. Schulleiterin), Pfarrer Hartmut Splitter (Ev. Kirche).

Sehen Sie hier einige Fotoeindrücke von der Mitgliederversammlung, wie immer auf Klick zu vergrößern:

Hier können Sie den geplanten Neubau genauer in Augenschein nehmen. Sie sehen zwei Fotos, die bei der Präsentation auf der Mitgliederversammlung entstanden und das fertige Gebäude (links) bzw. die Baupläne (rechts) zeigen. Beide Fotos sind auf Klick vergrößerbar.

Zur genaueren Information finden Sie unter den Fotos Links zu entsprechenden PDF-Dateien gleichen Inhalts, die sich in der Ansicht extrem vergrößern lassen und dann alle Details genau zeigen:

Sportfest leider verregnet

Das alljährliche Sportfest unserer Schule fand in diesem Jahr am Mittwoch, dem 20.08.2008 statt. Leider war der Wettergott den Sportlerinnen und Sportlern des EGW nicht wohlgesonnen. Schließlich öffnete der Himmel seine Pforten so weit, dass die Veranstaltung kurz vor Mittag abgebrochen werden musste. Sehen Sie hier einige Impressionen eines verregneten Sportfestes:

Grüße aus Taiwan

Unsere Schülerin Lara Vollmer sendet sonnenverwöhnte Grüße aus Taiwan, wo sie dieses Schuljahr verbringt. Wer möchte, kann Laras Blog besuchen und ihr dort auch eine persönliche Botschaft hinterlassen. Das Foto hier rechts, das wie immer auf Klick vergrößerbar ist, zeigt Lara als dritte von rechts inmitten ihrer neuen Freunde im fernen Asien.

Die Schulgemeinde des EGW wünscht Lara und all den anderen Schülerinnen und Schülern unserer Schule, die sich für einen Auslandsaufenthalt in der Jahrgangsstufe 11 entschieden haben, viel Erfolg an den gastgebenden Schulen, eine schöne Zeit in den Gastfamilien und großartige neue Eindrücke von ihren Gastländern!